Menu

Sprache

NO DK NL DE PL EN CH SV FI

Balco Group richtet verstärkten Fokus auf Nachhaltigkeit

Eine der Prioritäten in Balcos Nachhaltigkeitsarbeit ist die Ambition, den CO2-Abdruck bei der Produktion eines Balkons bis zum Jahr 2021 um 20 Prozent zu senken. Dadurch erreicht man einen klimapositiven Effekt schon 5–10 Jahre früher als nach den heute aktuellen 30–50 Jahren. Betrachtet über die gesamte Lebensdauer des Balkons von mindestens 90 Jahren* ist das ein erheblicher Gewinn für die Umwelt.

Unter dem Aspekt ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit hat Balco in den letzten zwei Jahren die Kohlendioxidbilanz seiner Produkte analysiert und dokumentiert. Ein Teil davon lässt sich auf den Einkauf von Komponenten und Material außerhalb Europas zurückführen. Aus diesem Grund hat der Konzern entschieden, dass alle Einkäufe bei Lieferanten in Europa getätigt werden sollen. Dies bildet einen Teil der Bemühungen, Transporte zu reduzieren und eine sicherere Materialversorgung zu gewährleisten.

Balco arbeitet ständig an der Verbesserung seiner Geschäftstätigkeit gemäß den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen der UN-Agenda. Der Schwerpunkt liegt dabei nicht nur auf der Umwelt, sondern auch auf sozialer und ökonomischer Nachhaltigkeit auf Unternehmensebene. Um diesen Fokus auf Nachhaltigkeitsfragen im Konzern deutlich zu machen, hat die Balco Group Johan Fälth zum Nachhaltigkeitsbeauftragten ernannt. Nun arbeitet man intern daran, der Nachhaltigkeit einen noch höheren Stellenwert auf der Agenda zu verschaffen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Johan Fälth, Export- und Marketingleiter, verantwortlich für Nachhaltigkeitsfragen, +46 73 345 61 25, johan.falth@balco.se

Kenneth Lundahl, Geschäftsführer und CEO, +46 70 630 20 57, kenneth.lundahl@balco.se

*Lebensdaueranalyse für Material in Balcos verglasten Standardbalkonen, durchgeführt von Element Materials Technology im Auftrag von Balco AB, 2019.